Rahmenprogramm

Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht so erscheinen mag: so ein Filmfestival kann ganz schön anstrengend sein. Doch natürlich sorgen wir uns auch um euer leibliches Wohl. Damit ihr euch stets frisch gestärkt in den nächsten Film begeben könnt, bieten wir auch dieses Jahr von Freitag bis Sonntag gutes und preiswertes Catering. Zu Eröffnung und Abschluss des Festivals werden wir euch mit kleinen Häppchen den Abend versüßen.

Desweiteren werden wir natürlich auch dieses Jahr wieder vor vielen Vorstellungen tolle Preise verlosen. Bringt euer Pop-Trivia-Wissen also schon mal auf den neuesten Stand. Zudem präsentieren wir euch im Vorprogramm einiger Filme sorgfältig ausgewählte, thematisch passende Kurzfilme:

Kurzvorfilm CURVE

Zu Arrival, Do. 19:30 Uhr

Ein fernes Rauschen erweckt die namenlose junge Frau aus ihrer Ohnmacht. Geschockt stellt sie fest, dass sie am Rand einer glatten, gewölbten Oberfläche knapp am Rand eines scheinbar bodenlosen Abgrundes hängt. Jede falsche Bewegung könnte den Sturz in die Tiefe und somit den sicheren Tod zur Folge haben.

Australien 2016; Regie: Tim Egan; 11 Minuten

 

Kurzvorfilm NASTY

Zu Tanz der Teufel, Sa. 23 Uhr

Wir schreiben das Jahr 1982: Dougs Vater ist seit Tagen spurlos verschwunden, seine Mutter am Boden zerstört. Als der Zwölfjährige auf dem Dachboden des Elternhauses in einer britischen Kleinstadt auf eine VHS-Sammlung voller zur damaligen Zeit verteufelter „Video Nasties“ stößt, kommt er einem grausigen Geheimnis auf die Spur…

UK 2016; Regie: Prano Bailey-Bond; 15 Minuten

Kurzvorfilm DEATH METAL

Zu The Greasy Strangler, Do. 22:30 Uhr

Jeden Tag steht der gute Lars im Park und geht mit seinen Metal-Riffs allen auf den Sack, die nur ein bisschen frische Luft und Ruhe suchen. Als er eines Tages von Daddy eine legendäre Gitarre geschenkt bekommt, ändert sich alles. Doch leider nicht zum Guten. Sehr schnell ist der Filmtitel Programm.

USA 2016; Regie: Chris McInroy; 6 Minuten

Kurzvorfilm STUCK

Zu Prevenge, Mo. 19 Uhr

Es könnte besser laufen für Harm und Helena: Nach einer missglückten Ausweichaktion auf einem entlegenen Feldweg – den verdammten Hasen hat’s trotzdem erwischt – klemmen beide kopfüber in ihrem Wagen fest. Schmerzen, Frust und stetig eskalierende Schuldzuweisungen beider Seiten stellen sich als nicht sonderlich hilfreich heraus. Die Situation wird immer aussichtsloser und die Stimmung zunehmend schlechter…

Niederlande 2016, Regie: Mathijs Geijskes; 10 Minuten

Kurzvorfilm THE HOME

Zu The Eyes of My Mother, Fr. 23:30 Uhr

Eine Hoschschwangere erwacht des Nachts in ihrem abgeschiedenen Heim, das sie mit anderen Frauen teilt. Merkwürdige Geräusche, lange Schatten und ein ungutes Gefühl, dass sich etwas im Gebäude befindet, das nichts Gutes im Schilde führt, rauben der jungen Frau den Schlaf…

USA 2016, Regie: L Gustavo Cooper; 7 Minuten