Official Selection: DAS LETZTE LAND

 
Spieltermin: 19. – 22. April

Deutsche Originalversion

FSK 12
DAS LETZTE LAND ist ein Independent-Science-Fiction-Film über zwei ungleiche junge Männer, die in einem kleinen, alten Raumschiff von einem öden Planeten flüchten und im Weltall nach einem neuen Zuhause suchen.
 
Der Film wurde komplett im Abseits der deutschen Filmbranche und ausschließlich per Crowdfunding über mehrere Jahre produziert. Allein der Raumschiffbau nahm anderthalb Jahre in Anspruch. Bei der Umsetzung der Trickbilder wurde nur mit Practical Effects, d.h. etwa mit Modellen und Miniaturen gearbeitet. Das Ergebnis wurde auf internationalen Filmfestivals gezeigt und mehrfach ausgezeichnet, darunter für das Beste Production Design und die Beste Kamera.

DEU 2019
113 Min.

Buch und Regie:
Marcel Barion

Ton und Musik:
Marcel Barion, Oliver Kranz

Mit:
Torben Föllmer,Milan Pesl, Vincenz Türbe, u.a.

Kontakt:
Indeed Film

 

Das letzte Land ist ein höchst ansehnliches Stück Genrekino aus Deutschland, das in erster Linie durch sein faszinierendes handgemachtes Szenenbild wie sein betörendes Musikdesign (Marcel Barion und Oliver Kranz) heraussticht und weniger durch markante Darsteller oder rasante Plotpoints glänzt. Stattdessen werden hier die Urfragen anspruchsvoll-intellektueller Science-Fiction-Welten verhandelt: Wo komme ich her? Wo gehe ich hin?”

Kino Zeit

“Schnörkellos und stilsicher inszenierter, (alp)traumhafter Mix aus Thriller, Sci-Fi und Drama, dessen minimalistische, couragierte Machart einen bleibenden Eindruck hinterlässt.”

Filme-Welt.com

“Suggesting that Barion could go anywhere next.”

Sight & Sound

p

Der Film ist während der Online-Ausgabe unseres Festivals dank RBTV und Pantaflix online abrufbar.
Klicke einfach zwischen dem 19. und 22. April auf den Button und genieße unser Festival von Zuhause aus.