SHIVERS Preview: DER LETZTE MIETER

Spieltermin: Donnerstag 20.02.2020 | 14:30 Uhr

Deutsche Originalversion

Einmal gelungener deutscher Indie-Thriller mit einer ordentlichen Prise Hochspannung und gesellschaftskritischem Subtext ohne erhobenen Zeigefinger, bitte! Ja, genau das serviert uns Gregor Erler mit DER LETZTE MIETER. Sein Langfilmdebüt ist der eindrucksvolle Beweis, dass auch hierzulande immer mal wieder hochwertige, unabhängig finanzierte Genre-Filme entstehen können. Mit minimalem Budget ausgestattet hat Erler hier ein fesselndes Kammerspiel geschaffen, dessen Thematik in Berlin wie auch in Konstanz gleichermaßen brandaktuell ist und hitzig diskutiert wird.

Tobias arbeitet als Klempner für eine Immobilienfirma, die bereits mehrere Häuser in dem Berliner Viertel, in dem er aufgewachsen ist, ihren Vorstellungen entsprechend saniert hat. Nun ist auch das Gebäude dran, in dem er als Kind mit seinen Eltern gewohnt hat und in dem sein Vater Dietmar nach wie vor lebt. Dieser sieht es jedoch überhaupt nicht ein, sich der rasanten Gentrifizierung zu beugen, und weigert sich strikt, in die zur Verfügung gestellte Sozialunterkunft umzuziehen. Als Tobias seinem alten Herrn dessen Medikamente vorbeibringen will, wird er Zeuge eines Streitgesprächs zwischen ihm und einem jungen Immobilienmakler, das schnell völlig aus den Fugen gerät. Zu allem Überfluss steht plötzlich die junge Polizeibeamtin Shirin vor der Tür. Die Nerven liegen blank, die Situation droht zu eskalieren.

Kompromisslos, packend und konsequent bis zum bitteren (?) Ende durcherzählt präsentieren Erler und sein Co-Drehbuchautor Benjamin Karalic einen Genrebeitrag aus deutschen Landen, der sich vor der internationalen Konkurrenz wahrlich nicht zu stecken verbraucht. Ein wachechter Geheimtipp, der es absolut verdient hat, ein möglichst breites Publikum zu finden.

DEU 2018
97 Min.

Regie:
Gregor Erler

Drehbuch:
Gregor Erler, Benjamin Karalic

Kamera:
Moritz Reinecke

Musik:
Rutger Hoedemaekers

Produktion:
Matthias Ziesing, Gregor Erler, Chris Cornelsen

Mit:
Matthias Ziesing, Pegah Ferydoni, Moritz Heidelbach, Henrike Hahn

„DER LETZTE MIETER ist ein sehr clever inszenierter, toll gespielter Thriller mit einer (leider) sehr aktuellen Problematik, die nicht nur Deutschland betrifft.“

Film-Rezensionen.de

The Last Berliner manages to be funny, tense, sad and sympathetic at the same time, and turned out to be an surprising gem.“

The Movie Isle

„Gregor Erler liefert mit seinem Debüt einen weiteren der leider viel zu seltenen Beweise, dass packendes Genrekino aus Deutschland durchaus möglich ist.“

FilmStarts.de

„A Berlin thriller about the highly topical issue of gentrification – gripping and tragic right until the surprising end..“

GermanFilmsinCannes.de