Willkommen beim Shivers, dem ersten Genre–Filmfest am Bodensee!

 

Liebes SHIVERS-Publikum,

herzlich willkommen zur nunmehr vierten Ausgabe des SHIVERS Film Festivals! Als wir 2015 mit Karyn Kusamas passend betitelten THE INVITATION den jüngsten Zebra-Spross eröffneten, waren wir zwar einerseits voller Enthusiasmus, euch all die wunderbaren Filme unseres Programms präsentieren zu können, andererseits war die Anspannung groß, wie ihr, das Publikum, unseren Ansatz an ein schubladensprengendes Festival aufnehmen würdet. Vier Jahre später hat sich an unserer Anspannung nicht viel geändert, gleichwohl hat uns euer Zuspruch der letzten Ausgaben in unserem Vorhaben gestärkt, euch auch und gerade in diesem turbulenten Jahr 2018 ein noch breiter aufgestelltes Programm zu präsentieren, das frische Zugänge zu scheinbar bekannten Filmsujets eröffnet.

Ohne dies explizit geplant zu haben freuen wir uns enorm, dass dieses Jahr junge wie auch etablierte Filmemacherinnen einen großen Anteil an unserem Kurz- und Spielfilmprogramm haben. So eröffnet die für ihre extravaganten und innovativen Filme bekannte französische Regisseurin Claire Denis die diesjährige Ausgabe mit HIGH LIFE, ihrem mit Robert Pattinson, Juliette Binoche, Mia Goth und Lars Eidinger hochkarätig besetzten englischsprachigen Debüt. Ein großartiger Sci-Fi-Trip, der bereits in Toronto und San Sebastian frenetisch abgefeiert wurde. Einige Jahrhunderte in die Vergangenheit versetzt uns die Regiedebütantin Emma Tammi mit ihrem beeindruckend atmosphärischen Gruselwestern THE WIND, der die Irrungen und Wirrungen der US-Besiedelung Ende des 18. Jahrhunderts aus konsequent weiblicher Perspektive in fantastischen Landschaftsaufnahmen erzählt. Eine absolute Entdeckung und zugleich auch eine unserer zahlreichen Deutschlandpremieren, über die wir uns sehr freuen. Dazu zählen auch die hochspannende Hitchcock-Hommage NUMBER 37 der Südafrikanerin Nosipho Dumisa, die der altbekannten Prämisse von DAS FENSTER ZUM HOF auf überraschende Art und Weise neues Leben einzuhauchen versteht.In ganz anderer Form überrascht uns Malgorzata Szumowska in ihrem Gewinner des Silbernen Bären der Berlinale TWARZ – DIE MASKE mit einem bösartigen und schwarzhumorigen Porträt der polnischen Gesellschaft. Eine gänzlich andere Milieustudie serviert uns das Regieduo Cristina Gallego und Ciro Guerra, das mit BIRDS OF PASSAGE die Ursprünge des internationalen Drogenhandels in Mittelamerika schildert und damit bereits bei der Weltpremiere im Rahmen des Cannes Filmfestivals Aufsehen erregte. Den Vergleich mit NARCOS oder ähnlich populären Beiträgen über den bis heute wütenden Drogenkrieg muss der Film keinesfalls scheuen. Ob Eddie Alcazar selbst etwas zu viele illegale Substanzen abbekommen hat ist uns nicht bekannt. Man wird ihn aber auch diese Frage – zumindest theoretisch – stellen können, wenn er uns im Anschluss an seinen nur schwer in Worte fassenden, von Flying Lotus akustisch adäquat begleiteten audiovisuellen Headtrip auf der Zebra-Leinwand zugeschaltet sein wird. In dieser Hinsicht ist selbstverständlich auch das allseits bekannte und gefürchtete enfant terrible Gaspar Noé kein unbeschriebenes Blatt, der mit seinem neuesten Werk CLIMAX einen mehr als (denk)würdigen Schlusspunkt setzen wird (pun fully intended).

Selbstverständlich dürfen auch in diesem Jahr die beiden Klassiker nicht fehlen. Stanley Kubricks epochales Meisterwerk 2001 wurde zum 50. Geburtstag ein brandneuer 4K-Transfer beschert, den wir euch als Sonntags-Matinee mit Sektempfang präsentieren. Einen Tag davor hat nach jahrzehntelanger Beschlagnahme endlich wieder der Tall Man Freigang. In Don Coscarellis wahnwitzigem Kultklassiker PHANTASM fliegen nicht nur die Fetzen, sondern auch die Silberkugeln.

Last but not least kommen wir zum alljährlich wiederkehrenden, knallbunten Potpourri aus Kurzfilmen, die uns in den zwei Blöcken des „SHIVERS Shorts“-Wettbewerbs allerlei Skurrilitäten aus der ganzen Welt präsentieren.

Und auch der ganze Spaß drum herum wird in diesem Jahr wieder geboten: Gewinnspiele, Catering, (Skype-)Q&As und vieles mehr werden bei der vierten Ausgabe wieder geboten werden. Wir freuen uns auf jeden Fall erneut auf sechs Tage Festivalwahnsinn mit einem gewohnt tollen Publikum: euch.

Euer SHIVERS-Team