Double Feature

13.05. | 21:00 Uhr

 

It’s a terse, lean terror with a big, swinging tail.

Dallas Morning News

The first movie that I saw was Godzilla and I loved it.
Pam Grier

I don’t know what it is about ‘Godzilla,’ but as far as I’m concerned, the more versions of it, the better.
Rhys Darby

„History shows again and again, how nature points up the folly of men.“

Buck Dharma

Für alle, die mit Blue Öyster Cults Monster Hit nicht vertraut sind, hier ist natürlich die Rede von unser aller Lieblings-Städtezerstampfer und dem König alle Monster: Godzilla. 53 Jahre ist es jetzt her, dass der erstmals seiner Zerstörungswut freien Lauf ließ und Japan in Angst und Schrecken versetzte – zu mindest auf der Leinwand. Seit diesem ursprünglichen Gojira haben es unzählige Sequels, Tag-Team Monster Mash-ups und schlechte Hollywood Remakes aufs Zelluloid geschafft. Da ist es dann auch nicht verwunderlich, dass die mutierte Riesenechse auch 2017 wieder eine Frischzellenkur verpasst bekommt. Natürlich ist das Shivers-Team da ganz vorne mit dabei und freut sich euch in einem exklusiven Double-Feature sowohl den Ur-Godzilla von 1954, als auch den aktuellen Shin Godzilla präsentieren zu können. Der wurde von den gleichen Studios produziert, die sich auch schon mit dem ersten Godzilla, Rubbersuits und unzähligen Monster-Mashups unsterblich gemacht haben – Toho.

Shin Godzilla rebootet die Godzilla-Saga und bringt die Geburtsstunde des wohl ikonischsten Riesenmonsters in die Gegenwart. Wie auch schon in der Blaupause von 1954 geht es hier um viel mehr als nur um ein Monster: Schon in den 1950ern war Godzilla mehr eine Metapher für die Atombombe und das damit einhergehende Trauma der japanischen Gesellschaft, 2017 ist das nicht anders: auch Shin Godzilla nähert sich diesen Problemen auf dem metaphorischen Weg, aktualisiert sie aber genau wie den Riesensaurier auf den aktuellen Stand und wirft so einen überraschend kritischen Blick auf die japanische Gesellschaft und Japans aktuelle weltpolitische Rolle – ohne, dass dabei die obligatorische Verwüstung Tokyos zu kurz kommt.

Wie immer fahren wir natürlich auch wieder passendes Catering vom Feinsten auf.

Gojira

Deutsche Synchro

JAP 1954

96 Min.

Regie:
Ishirō Honda

Drehbuch:
Ishirō Honda

Mit:
Momoko Kōchi, Akihiko Hirata u.a.

FSK 12

 

Shin Godzilla

Japanische Originalversion mit deutschen Untertiteln

JAP 2016

118 Min.

Regie:
Hideaki Anno, Shinji Higuchi

Drehbuch:
Hideaki Anno

Mit:
Hiroki Hasegawa, Yutaka Takenouchi u.a.