Official Selection: GREENER GRASS

Spieltermin: Freitag 15.11.2019 | 18:00 Uhr
Englische Originalversion
Festivalzutritt ab 18 Jahren

Willkommen in Suburbia. Der Rasen ist grün, die Sonne strahlt, die Kinder toben sich auf dem Fußballfeld aus und die Soccer-Moms wachen von der Zuschauerbühne über das Treiben ihrer Sprösslinge. Die Sepia-Pastell-getönte Welt scheint in Ordnung zu sein. Pilates, Yoga und eben die Kinder bestimmen die Gespräche von Jill und Lisa. Blöd nur, dass Lisa gar keine eigenen Kinder hat. Sie lobt das Baby von Jill, woraufhin diese mir nichts dir nichts ihren Zögling an Lisa verschenkt. Es sei ohnehin noch keine nennenswerte Beziehung zwischen den beiden entstanden, aber toll sei die Kleine natürlich trotzdem. So beginnt GREENER GRASS und schon in diesem absurden Einstieg wird klar: die Vorstadt ist Setting eines der aberwitzigsten Filme der Festivalsaison. Erwachsene, die trotz vollkommen perfekter Zähne Spangen tragen. Männer, die sich in den Geschmack ihres Poolwassers verlieben und Kinder, die sich in Hunde verwandeln. Sie alle gehören zum skurrilen Entwurf dieser Gesellschaftssatire.

Die Vorstadt wurde in den vergangen Kino- und Fernsehjahrzehnten auf verschiedenste Weisen zum Schauplatz unterschiedlichster Geschichten, deren Figuren als soziologische Allegorien verwendet worden sind. Einmal war sie Bühne für intrigante Machtspiele, ein anderes Mal Oberfläche für verborgene Geheimnisse ihrer Bewohner*innen. GREENER GRASS untersucht ebenfalls die Verhaltensweisen seines Soziotops. Dabei gelingt es dem Film, eine vertraute Realität zu schaffen (Selbstoptimierung, Neid, Unzufriedenheit etc.). Der Charme des Films liegt darin, jene Vertrautheit in nachdenklichen Unsinn zu verwandeln.

USA 2019
95 Min.

Regie:
Jocelyn DeBoer, Dawn Luebbe

Drehbuch:
Jocelyn DeBoer, Dawn Luebbe

Kamera:
Lowell A. Meyer

Schnitt:
Taylor Gianotas

Musik:
Samuel Nobles

Produktion:
Jocely DeBoer, Dawn Luebbe, Natalie Metzger

Mit:
Jocelyn DeBoer, Dawn Luebbe, Beck Bennett, Jim Cummings

Kontakt:
Kinology

“GREENER GRASS is a movie that’s not only immediately destined for cult status – it’s the rare movie that truly earns it.”

Los Angeles Times

“It’s gloriously nonsensical.”

NPR

“The wickedly weird suburban satire crams more inventive ideas and clear-eyed perspective into 95 minutes than most billiondollar franchises.”

IndieWire

„GREENER GRASS is a lavishly bizarre comedy that dives deep into the surreal and uncomfortable.“

Pajiba