SHIVERS Preview: MONOS

Spieltermin: Donnerstag 20.02.2020 | 19:00 Uhr
Spanische Originalversion mit englischen Untertiteln

Patagrande, Rambo, Leidi, Sueca, Pitufo, Lobo, Perro und Bum Bum. So heißen die acht Teenager, die in MONOS vor atemberaubender Kulisse auf einer verlassenen Bergspitze ihr Dasein fristen. Tagsüber folgen sie einer strikten militärischen Ausbildung, die sie vorbereiten soll auf einen Krieg, dessen Ursachen beziehungsweise Umstände nicht weiter erklärt oder angedeutet werden. Nachts frönen die Jugendlichen der Abwesenheit elterlicher Autorität. Kompliziert wird es allerdings, als die Gruppe die Verantwortung für eine amerikanische Geisel übernehmen, durch einen Hinterhalt in den Dschungel fliehen und sich aufteilen muss. Es beginnt ein Kampf ums Überleben.

Alejandro Landes entwirft in seinem dritten Film ein dichtes und bildgewaltiges Epos über die Natur des Menschen und die Philosophie des Krieges. Vage erinnert die Konstellation aus Jugendlichen, Abwesenheit von Erwachsenen und verlassenem Naturschauplatz an Goldings LORD OF THE FLIES. Während man bei der Lektüre des Buches die atavistische Entwicklung der Gestrandeten mitverfolgen kann, werden wir als Zuschauer von MONOS, genauso wie die Charaktere selbst, mitten in eine bereits vorhandene Welt geworfen. Deren Hintergrund wird nie aufgeklärt und dient doch als Katalysator des Gezeigten. Die Spannung des Films entsteht daraus, sich auf das Verhalten der Jugendlichen und die daraus resultierenden Konsequenzen zu konzentrieren und wird durch die erratische Atmosphäre des ungewissen Settings angereichert. Ein sich kontinuierlich ins Bewusstsein schlängelnder Fiebertraum.

COL 2019
102 Min.

Regie:
Alejandro Landes

Drehbuch:
Alejandro Landes, Alexis Dos Santos

Kamera:
Jasper Wolf

Schnitt:
Ted Guard, Yorgos Mavropsaridis, Santiago, Otheguy

Musik:
Mica Levi

Produktion:
Nicolás Avruj, Roy Azout, André Calderón, J.C. Chandor

Mit:
Sofia Buenaventura, Moises Arias, Julianne Nicholson, Laura Castrillón

„A gorgeously shot, haunting look at human nature at its fraying edges.“

Detroit News

“Violent, beautiful and powerfully watchable…“

Washington Post

“MONOS sinks you into its mud until the dirt stuffs your mouth.”

Globe and Mail

“Mesmerizing. Alejandro Landes is a powerful new voice in cinema.“

Guillermo del Toro