Official Selection: Number 37

Deutschlandpremiere
Spieltermin: 26.11.2018 | 21:30 Uhr
Africaanse Originalversion mit englischen Untertiteln
Festivalzutritt ab 18 Jahren
mit Skype Q&A

Ein Fenster, ein Fernglas, ein in seiner Mobilität eher eingeschränkter Protagonist und etwas, das selbiger nicht hätte sehen sollen. Die Grundidee zu Alfred Hitchcocks DAS FENSTER ZUM HOF ist denkbar simpel. Dass das jedoch nicht unbedingt immer für einen großartigen Film ausreicht, bewies 2007 die Neuinterpretation DISTURBIA, die man allenfalls als „ganz netten“ Thriller bezeichnen konnte. Jetzt hat sich die südafrikanische Regisseurin Nosipho Dumisa dem Stoff angenommen und muss sich mit dem Altmeister des Suspense messen.

NUMBER 37 versetzt DAS FENSTER ZUM HOF in ein Problemviertel in Cape Town. Hier lebt Randal Hendricks mit seiner Freundin Pam. Von dem windigen Kredithai Emmie hat er sich Geld geliehen und ist nun in Handlungsnot seine Schulden zu begleichen. Blöd nur, dass bei seinem letzten Job etwas gehörig schiefgelaufen ist und er nun im Rollstuhl sitzt. Als Randal von seinem Apartment aus den Gangsterboss Thorwald von nebenan beobachtet, wittert er jedoch seine große Chance…

Während bei Hitchcocks Vorbild die Heldenrollen noch relativ klar verteilt waren, liegt die Stärke von NUMBER 37 darin, dass es diese hier eigentlich nicht gibt. Randal ist kein verkrüppelter Gutmensch. Er will Cash. Natürlich um seine Schulden zu begleichen – aber vor allem, um zu beweisen, dass er so smart ist, wie er zu sein glaubt. Regisseurin Nosipho Dumisa spielt geschickt mit den Erwartungen der Fans. Die Spannung steigt, Randals Pläne kreisen in immer höhere Sphären und es wird kontinuierlich schwieriger zu entscheiden, auf wessen Seite man hier stehen sollte.

ZAF 2018
100 Min.

Noch nicht FSK-geprüft, ab 18

Regie:
Nosipho Dumisa

Drehbuch:
Nosipho Dumisa, Daryne Joshua, Travis Taute

Musik:
James Matthes

Kamera:
Zenn van Zyl

Mit:
Irshaad Ally, Ephram Gordon, Danny Ross, Monique Rockman u.a.

Verleih:
IndeedFilm

„There is a great new wave of genre film emerging from South Africa, and director Nosipho Dumisa should be counted at the forefront.“

ScreenAnarchy.com

„NUMBER 37 offers high tension with characters you run from-and others you stand for.“

Dread Central

„Far more substantial than a run-of-the-mill Hitchcock homage, NUMBER 37 is richly satisfying on its own terms as a singularly crafty and strikingly well-crafted thriller that signals the arrival of a promising filmmaking talent.“

Variety