Closing Night: SAVE YOURSELVES

 
Spieltermin: TBA
Deutschlandpremiere
Englische Originalversion
ab 18

Was würdest du tun, wenn du den Weltuntergang schlichtweg verpasst? Wenn alle davon wissen, nur du nicht?

Su und Jack sind am Tiefpunkt ihrer Beziehung angelangt. Statt romantischen Abenden zu zweit starren beide zunehmend nur noch auf ihre Smartphones oder den Laptop. Ständig werden sie von den mobilen Begleitern gestört, nicht einmal in der Nacht finden die beiden gemeinsam Ruhe. Plötzlich ergibt sich ein Lichtblick: Ein Freund bietet ihnen eine alte Hütte im Wald für eine ‚Digital-Detox-Woche‘ an. Doch das ist gar nicht mal so leicht, wenn man sich so weit voneinander entfremdet hat. Beide sind sich einig: ein absolutes Technikverbot muss her und zum Glück hat Su sich noch rechtzeitig einige Beziehungsratgeber und Tipps aus verschiedenen Foren herunterladen können! So beginnen die beiden ihre gemeinsame Zeit neu, in trauter Zweisamkeit. Vom Rest der Welt bekommen die beiden dabei nichts mit und bleiben so völlig im Dunkeln vor dem was die Menschheit in Aufruhr versetzt. Denn eine waschechte Alien-Invasion kann durchaus mal die Beziehungsprobleme in einem anderen Licht erscheinen lassen.

SAVE YOURSELVES! schafft es elegant und mit viel Humor dem Ende der Welt eine neue Facette zu geben. Dabei geht es nicht länger um die Schicksale aller Menschen, der Fokus ruht stattdessen den gesamten Film auf dem Pärchen Su und Jack, was die Invasion so intim nah wie nur möglich macht.

USA 2020
93 Min.

Regie:
Alex Huston, Eleanor Wilson

Drehbuch:
Alex Huston, Eleanor Wilson

Mit:
Sunita Mani, John Reynolds, Ben Sinclair u.a.

Kontakt:
Ten Thousand 86

“A delightfully quirky ride that’s as authentically human as it is bizarrely campy.”

WTOP

“It takes itself just seriously enough, but not too seriously.”

TIME Magazine

„Save Yourselves expertly combines all of my favorite genres: rom-com, drama, thriller, science fiction, and a touch of horror. I hope it finds the audience it deserves!“

Fangirl Freakout

„An interesting take on the manner in which self-absorbed millennials might respond to an apocalypse now.“

Film Frenzy