Official Selection: Tumbbad

 

Deutschlandpremiere
Spieltermin: 25.11.2018 | 16:00 Uhr
hindische Originalversion mit englischen Untertiteln
Festivalzutritt ab 18 Jahren

Regen prasselt erbarmungslos auf die Erde nieder und trotzdem warten die beiden bis auf die Knochen durchnässten Brüder vor dem einsam gelegenen Haus, wagen nicht es zu betreten. Denn hinten im Haus da schläft die alte Frau. Einst menschlich, doch nun von einem nie zu stillenden Hunger zum ewigen Leben verdammt. Nur die Mutter weiß, was zu tun ist, sollte die alte Frau aus ihrem Schlummer erwachen. Aber es wird spät, die Mutter kommt nicht, der Regen lässt nicht nach und die Brüder fällen eine Entscheidung. Eine Entscheidung, die den Protagonisten für immer verfolgen wird, denn auch ihn befällt ein Hunger und eine nie endende Gier nach Reichtum.

Rahi Anil Barves Debütfilm besticht durch seine mystische Atmosphäre. Bereits den Ausgangspunkt bildet der Mythos um die Göttin des Wohlstands, deren Mutterleib die Erde ist. Dort im Inneren ihres Bauches verbirgt sie unendlichen Reichtum an Gold und Getreide. Ihr Erstgeborener, das von ihr am meisten geliebte Kind und gleichzeitig das bösartigste, verzehrt sich nach jenem. Um ihn für seine Gier zu bestrafen, verbannt sie ihn für immer zurück in ihren Bauch. Dieses grundlegende mythologische Gefüge wird in den weitläufigen Panoramaeinstellungen der indischen Landschaft zur Zeit der britischen Kolonialherrschaft aufgegriffen. Der Protagonist verschwindet geradezu darin und wird sinnbildlich zu einem kleinen Punkt in einem generationenübergreifenden Schicksal. Die nie endenden Regenschauer unterstreichen dabei die ambige, unheilvolle Stimmung des indischen Ausnahme-Horrors.

IND/SWE 2018
104 Min.

Hindi/Tamil/Telugu OmeU

Noch nicht FSK-geprüft, ab 18

Regie:
Rahi Anil Barve, Adesh Prasad

Drehbuch:
Rahi Anil Barve, Adesh Prasad

Kamera:
Pankaj Kumar

Produktion:
Ruchi Bhimani, Thomas Eskilsson

Mit:
Ronjini Chakraborty, Mohammad Samad, Sohum, Shah, u.a.

Kontakt:
TFA

„Debutant director Rahi Anil Barve has given Indian horror a new direction with TUMBBAD.“

Filmfare

„This one is genuinely scary.“

The Times of India

„Atmospheric, heavy on mythology and scary as hell.“

Hollywood Reporter

„[TUMBBAD] is a deserving entry for what seems like a new era in Indian horror.“

Daily Dead